Das eigene Büro dekorieren

Das eigene Büro zu dekorieren, ist eine Aufgabe, die Spaß macht und den Arbeitsalltag verschönert. Wenn Gäste oder Kunden das eigene Zuhause besuchen, erwarten sie ein gepflegtes Ambiente und schöne Highlights in der Dekoration. Darüber hinaus sollte das gesamte Arrangement stimmig sein und genau die richtige Menge an Einrichtungsgegenständen beinhalten.

Dekorieren beginnt am Eingang

Das eigene Büro dekorieren beginnt nicht erst bei der Tür. Bereits der Weg dahin und das Ambiente der anderen Räume sollen Gäste jeglicher Art überzeugen. Der Eingang kommt besonders schön mit großen Blumenarrangements zur Geltung. Diese sollten untereinander nicht zu verschieden sein. Bei Blumen als Dekoration gilt, wie bei Kleidung „Weniger ist oft mehr“. Die Arrangements müssen nicht riesengroß und möglichst opulent sein. Vielmehr setzen sie farbliche Akzente und heißen den Gast willkommen. Gern gesehen ist auch eine ansprechende Türdekoration. Mit einem Türkranz oder einer Schleife wirkt der Eingangsbereich offener und wärmer.

Der Weg zum Büro ist das Ziel

Viele Büros sind puristisch und modern eingerichtet. Der Verzicht auf Farbe und Dekoration vermittelt Seriosität. Das gilt nicht unbedingt für die Dekoration im eigenen Büro. Hier sollte die Einrichtung zum Gesamtkonzept passen. Ist der Weg zum Büro in Holz gehalten und verfügt dieser über farbige Akzente, ist ein Büro mit Chromelementen und hohen Glasvorrichtungen wenig überzeugend. Der Gast oder Kunde nimmt das Büro als zu kontrastreich im Vergleich zum Rest des Hauses wahr. Das führt zu Unwohlsein. Zuviel Kitsch am Eingang des Büros ist für den Beruf auch nicht förderlich. Willkommensschilder sollten, wenn überhaupt, eher dezent sein. Ein Namensschild an der Tür ist hilfreich.

Gegenstände und Deko für das Büro

Erfolgreiches Business hängt auch mit der individuellen Note zusammen. Folgende Dinge sind einer guten Atmosphäre förderlich:

  • Grünpflanzen,
  • Fotos,
  • Wandbilder.

Grünpflanzen erzeugen eine entspannte und fruchtbare Stimmung im Job. Ein persönliches Foto weckt das Interesse des Gastes. Wände ohne Bilder wirken nackt und abweisend. Aus diesem Grund ist ein persönliches Bild an der Wand ein Hingucker, der dem Raum Charakter gibt. In Räumen, die von sehr persönlicher Atmosphäre umgeben sind, darf sich auch etwas mehr Dekoration befinden. Ein gläserner Briefbeschwerer oder eine Schale Blüten kann hier wirken. Dezente saisonale Dekoration ist immer treffend.

Grundregeln für die Dekoration im Büro

Grundsätzlich gilt, dass wenige größere Objekte mehr überzeugen als eine Menge kleinerer. Ordnung in den Gegenständen und am Arbeitsplatz beeindruckt den Gast respektive Kunden. Abstrakte Formen an den Wänden gefallen zwar nicht jedem, lassen sich aber in die möglichst seriöse Ausstrahlung des Büros integrieren. Das eigene Büro dekorieren hilft der gestalterischen Bildung und überzeugt Kunden und Mitarbeiter.

News

Schreibe einen Kommentar