Ergonomische Computer-Arbeitsplatz-Gestaltung

Die ergonomische Computer-Arbeitsplatz-Gestaltung dient der Erhöhung der Effektivität und Produktivität des und der Arbeitenden. Sein oder ihr Büro ist so gestaltet, dass es den Arbeitsanforderungen entspricht. An seinem Arbeitsplatz soll der Arbeitnehmer nicht ermüden oder chronische Gesundheitsschäden davon tragen. Zur ergonomischen Arbeitsplatzgestaltung sind einige Dinge zu beachten. Zuerst ist es wichtig, dass der Bürostuhl verstellbar ist. Er ist leicht auf die körperlichen Gegebenheiten des Benutzers anzupassen. Armlehnen und ein flexibles Rückenteil sind gut zur Unterstützung einer gesunden Sitzhaltung. Gesund ist besonders die Beweglichkeit des Stuhles, damit der Sitzende die Sitzposition auch verändern kann. Bewegt sich die Wirbelsäule in regelmäßigen Abständen, vermeidet das Verspannungen und Bandscheibenvorfälle.

Der ergonomische Arbeitsplatz: der Schreibtisch

Der Schreibtisch ist für die ergonomische Haltung im Beruf ein wichtiger Faktor. Ist er höhenverstellbar, lässt er sich an die Größe des jeweiligen Mitarbeiters anpassen. Eine kippbare Tischplatte fördert zudem eine gesunde Körperhaltung. Auf dem Schreibtisch befinden sich eine ergonomische Maus, ein Bildschirm, der sich verstellen lässt, und eine ergonomische Tastatur. Mit diesen Geräten hält der Arbeitende Kopf, Arme und Hände in einer natürlichen Position.

Der ergonomische Arbeitsplatz: der optimale Winkel

Die ergonomische Computer-Arbeitsplatz-Gestaltung beinhaltet auch die Einstellung der verschiedenen verstellbaren Geräte:

  • Der Kopf ist vom Bildschirm etwa 40 bis 60 Zentimeter entfernt.
  • Die Kopfneigung beträgt beim Blick auf dem Bildschirm maximal 45°.
  • Zwischen Rücken und Beinen herrscht beim Sitzen ein 90°-Winkel.
  • Die Knie sind im 90°-Winkel gebeugt.
  • Die Fußflächen liegen auf dem Boden auf.
  • Die Unterarme sind parallel zu den Oberschenkeln,
  • die Hände sind gerade auf der Tastatur
  • und der Bürostuhl stabilisiert die Lendenwirbelsäule.

Der ergonomische Arbeitsplatz: Abwechslung der Haltung

Im Job ist es wichtig, dass die Gesundheit nicht unter der Arbeit leidet. Daher ist es sinnvoll, seinen Computerarbeitsplatz ergonomisch einzurichten. Die ergonomische Computer-Arbeitsplatz-Gestaltung räumt dem Arbeitenden die Möglichkeit ein, seine Position zu ändern oder gar zu verlassen. Generell leidet die Wirbelsäule unter der dauerhaften Sitzposition. An einem ergonomischen Arbeitsplatz steht der Arbeitende nicht in der Gefahr, langfristige Schäden durch Sitzen im Rund- oder Hohlkreuz davon zu tragen. Sehr förderlich sind Stühle, die sich in alle Richtungen bewegen lassen: nach vorne und hinten, nach oben und unten, nach rechts und nach links. Dafür, dass die Karriere den Arbeitnehmer nicht dauerhaft schädigt, sorgen auch die ergonomische Maus und die ergonomische Tastatur. Sie verhindern schmerzhafte Sehnenscheidenentzündungen. Zum ergonomischen Ideal zählt allerdings auch, dass der Arbeitende sich immer wieder bewegt, aufsteht und herumgeht, um die Wirbelsäule zu strecken. Diese Freiheit ist im Beruf zu gewährleisten.

News

Schreibe einen Kommentar